Ancient Bristlecone Pine Forest  

Ancient Bristlecone Pine Forest

Ancient Bristlecone Pine Forest

Bundesstaat: Kalifornien
Höhe: 2.219 - 3.452 Meter ü.M.
Lage: in den White Mountains nahe der Grenze zu Nevada, 20 Meilen nordöstlich von Big Pine

Auf den windgepeitschten Höhen der White Mountains gedeihen die Great Basin Bristlecone Pines, eine höchst ungewöhnliche Baumart, die sich an extreme Wachstumsbedingungen angepasst hat und ein geradezu biblisches Alter erreichen kann. Wie Dendrochronologisten anhand von Jahresringen festgestellt haben, sind viele dieser Bäume bereits über 4.000 Jahre alt. Methusaleh, dessen genaue Lage von den Rangern allerdings nicht preisgegeben wird, besitzt mittlerweile sogar ein stolzes Alter von 4.843 Jahren. Damit zählen die Bristlecone Pines zu den ältesten Lebewesen dieser Erde. Anders als im Great Basin Nationalpark, wo es nur noch kleinere Bestände dieser seltenen Baumart gibt, kann man hier im Ancient Bristlecone Pine Forest noch ganze Wälder dieser wunderschön verdrehten und knorrigen Urzeitriesen bewundern. Aufgrund der Abgeschiedenheit und der exponierten Lage wirken die Bäume in den White Mountains auch wesentlich eindrucksvoller.

Ancient Bristlecone Pine Forest
Die meisten Bristlecone Pines sind bereits über 4.000 Jahre alt


Klima Ancient Bristlecone Pine Forest

Der Ancient Bristlecone Pine Forest befindet sich auf über 3.000 Metern Höhe in den White Mountains, einem Gebirgszug östlich der Sierra Nevada an der Grenze zwischen Kalifornien und Nevada. Die serpentinenreiche Zufahrtsstraße, über die man das Visitor Center und Hauptwandergebiet am Schulman Grove erreicht, ist meist von Ende Oktober bis weit ins Frühjahr hinein tief verschneit und wird in der Regel erst ab Mitte/Ende Mai wieder freigegeben. Die 12 Meilen lange ungeteerte Piste, die von dort aus zum nochmals 400 Meter höher gelegenen Patriarch Grove führt, kann noch bis in den Juni hinein durch Schneefelder versperrt sein. Der etwa auf halber Strecke in 2.614 Metern Höhe gelegene Grandview Campground ist (abhängig vom Wetter) ebenfalls nur von 15. Mai bis 15. Oktober geöffnet.

Ancient Bristlecone Pine Forest     Ancient Bristlecone Pine Forest
Zwei besonders mächtige Baumriesen

Wissenswertes zu den Bristlecone Pines

Die Borstenkiefern, die im Ancient Bristlecone Pine Forest gedeihen, gehören zur Unterart der Great Basin Bristlecone Pine (pinus longaeva). Das Verbreitungsgebiet dieser äußerst seltenen Baumart reicht von den Bergregionen des östlichen Kalifornien, wo sich auch die ältesten Exemplare befinden, über Nevada bis hinüber ins angrenzende Utah. Eine andere Unterart, die Rocky Mountain Bristlecone Pine, findet man vereinzelt in Colorado und New Mexico sowie in der Nähe von Flagstaff, Arizona.

Ancient Bristlecone Pine Forest
Im Sommer blühen hier oben auch Wildblumen

In den White Mountains wachsen die Borstenkiefern in relativ großen Hainen auf den nahezu kahlen, windgepeitschten Hochflächen nahe der Baumgrenze, wo die meiste Zeit des Jahres alles unter einer dicken Schneedecke begraben ist und die Wachstumsperioden nur sehr kurz sind. Hinzu kommt ein ungewöhnlicher Boden, der so alkalisch ist, dass keine andere Baumart darauf gedeihen kann - nur die Borstenkiefer, die es geschafft hat, sich daran anzupassen. Dabei handelt es sich um Dolomit, ein weißes, kalkähnliches Gestein, dem die White Mountains ihren Namen verdanken. Beides zusammen bewirkt, dass die Bristlecone Pines, die man hier oben findet, nur äußerst langsam wachsen, nicht mehr als 2 cm pro Jahr. Erstaunlich ist auch das ungewöhnlich hohe Alter, das diese Bäume erreichen können. Wie man festgestellt hat, sind die meisten Bäume im Ancient Bristlecone Pine Forest bereits über 4.000 Jahre alt - und sie wachsen immer noch!

Ancient Bristlecone Pine Forest
Selbst umgestürzte Bäume verrotten nicht


Anfahrt Ancient Bristlecone Pine Forest

Von Big Pine, einem kleinen Ort am Highway 395 östlich der Sierra Nevada, schraubt sich der Highway 168 in unzähligen Kurven hinauf in die Bergregion der White Mountains. Diese Strecke, bei der man fast 1.000 Höhenmeter überwindet, ist schon ein landschaftlicher Genuss für sich, denn man fährt dabei durch einen äußerst reizvollen, von schwarz glänzenden Felswänden eingerahmten Canyon. Noch eindrucksvoller ist es, diese Strecke in umgekehrter Richtung zu befahren, denn dann bieten sich wunderschöne Blicke hinunter in die Ebene und auf die gegenüberliegende Bergkette der Sierra Nevada.

Ancient Bristlecone Pine Forest
Im Schulman Grove wachsen jüngere und ältere Borstenkiefern nebeneinander


Wanderungen Ancient Bristlecone Pine Forest

Schulman Grove  
13 Meilen ab Big Pine erreicht man die Abzweigung auf die White Mountain Road. Diese 10 Meilen lange, geteerte Straße führt in vielen Windungen und Serpentinen hinauf bis zum Schulman Grove, einem großen Borstenkiefernhain auf über 3.000 Metern Höhe, an dem sich auch das Visitor Center befindet. Etwa auf halber Strecke passiert man dabei den hübsch gelegenen Campground des Parks. Am Schulman Grove angekommen, hat man die Wahl zwischen zwei unterschiedlich lange Rundwegen, dem 1 Meile langen Discovery Trail und dem 4,25 Meilen langen Methusaleh Trail. Beide Trails sind sehr lohnend und wer nicht viel Zeit hat, kann sich durchaus auf den kürzeren Wanderweg beschränken, denn auch hier gibt es unglaublich viele dieser wunderschön verdrehten Borstenkiefern zu bewundern.

Ancient Bristlecone Pine Forest     Ancient Bristlecone Pine Forest
Bizarr verdrehte, knorrige Baumskulpturen

Patriarch Grove  
Wer es noch etwas abgelegener liebt, kann vom Schulman Grove noch 12 Meilen weiter fahren bis zum Patriarch Grove. Dieser liegt nochmals 400 Meter höher in einer völlig verlassen wirkenden Mondlandschaft. Hier findet man auch sehr viele schöne Einzelexemplare dieser ungewöhnlichen Baumart. Die Strecke ist allerdings ungeteert und sehr staubig. Andere Besucher trifft man hier oben daher nur noch selten.

Ancient Bristlecone Pine Forest
Am Ende des Scenic Drive - im Hintergrund die Bergkette der Sierra Nevada


Ancient Bristlecone Pine Forest Campgrounds

Grandview Campground
Höhe: 2.614 Meter ü.M.
Lage: an der White Mountain Road, der Zufahrtsstraße zum Schulman Grove, 5 Meilen nach der Abzweigung vom Highway 168, Achtung: die Loop Road des Campgrounds ist nicht asphaltiert und stellenweise sehr uneben und holprig mit vielen Schlaglöchern!
Anzahl Plätze: 27 einfache, sehr großzügig angelegte Campsites in einem offenen Kiefern- und Wacholderwäldchen, manche der Stellplätze sind allerdings sehr uneben
Ausstattung: rustikale Tische und Bänke, 3 Einfachtoiletten, kein Wasser und keine Abfallbehälter!
Öffnungszeit: 15. Mai bis 15. Oktober (abhängig vom Wetter und von der Schneelage)

Ancient Bristlecone Pine Forest
Car Camping am Grand View Campground


Ancient Bristlecone Pine Forest Visitor Center

Am Schulman Grove befindet sich das Visitor Center des Ancient Bristlecone Pine Forest. Es ist Mo-Fr von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Im Winter (November bis Mitte Mai) ist es ebenso wie die Zufahrtsstraße White Mountain Road geschlossen. Genaue Infos zu den Öffnungszeiten der Straße erhält man beim White Mountain District Office des Inyo National Forest über Tel. 760-873-2500.

     Fotogalerie Ancient Bristlecone Pine Forest


Karten Ancient Bristlecone Pine Forest

Karte Ancient Bristlecone Pine Forest     Übersichtskarte Ancient Bristlecone Pine Forest

Karte Ancient Bristlecone Pine Forest     Karte Schulman Grove Trails







Weitere 275 Reiseziele des Südwestens finden Sie im neuen USA Reiseführer

Faszination USA Südwesten

Reiseführer bestellen




Faszination USA Südwesten   -   Der neue DVD Reiseführer für Natur-, Abenteuer- und Erlebnisreisen                Impressum



Ausführliche Infos zu diesem Reiseziel im neuen USA Reiseführer

Faszination USA Südwesten

Reiseführer bestellen