Spring Creek Canyon  

Adobe Badlands

Spring Creek Canyon

Bundesstaat: Colorado
Höhe: 1.530 ü.M. - 1.800 Meter ü.M.
Lage: etwa 10 Meilen nordöstlich von Grand Junction

Der noch kaum bekannte, landschaftlich aber äußerst reizvolle Spring Creek Canyon ist Teil eines der letzten großen Wildnisgebiete im Westen Colorados, der Little Book Cliffs Wilderness Study Area und Little Bookcliffs Wild Horse Area. Wildpferde wird man auf dieser Wanderung allerdings kaum zu sehen bekommen, dafür umso mehr interessant geformte Hoodoos, Kugelfelsen und Felstürme, die hier einzeln oder in ganzen Gruppen die Canyonwände flankieren und zu längeren Kletterpartien und Fotostopps einladen. Im Frühjahr - zur Zeit der Schneeschmelze - kann man die Wanderung noch etwas ausdehnen und bis zu den Wasserfällen am Ende des Canyons wandern.

Hoodoo in Spring Creek Canyon
Ein erster großer Hoodoo am Beginn des Spring Canyon

Anfahrt Spring Creek Canyon

Etwa 10 Meilen nordöstlich von Grand Junction verlässt man die breit ausgebaute I-70 bei Exit 46 (Cameo Exit, GPS-Daten SPC01 N 39°08'52", W 108°18'50") und fährt dann auf einer ungeteerten Straße an dem großen Elektrizitätswerk (der Cameo Power Plant) vorbei Richtung Nordwesten, bis man nach ungefähr 2 Meilen zu einer großen freien Parkfläche auf der rechten Straßenseite gelangt, wo man das Auto abstellt. Dies ist der Coal Canyon Trailhead.

Der Zufahrtsweg ist stellenweise etwas steinig und ausgewaschen. Wer nicht über einen Geländewagen mit High Clearance verfügt, sollte also entsprechend vorsichtig fahren. Alternativ kann man diese 2 Meilen natürlich auch zu Fuß zurücklegen (GPS-Daten Parkplatz und Trailhead SPC02 N 39°09'48", W 108°20'29"). Der schmale Jeeptrail, der hinter diesem Parkplatz noch weiter geht und dann einen großen Bogen nach links (Süden) macht, führt in den Coal Canyon zum Beginn des landschaftlich ebenfalls sehr lohnenden Hoodoo Trail. Der Jeeptrail ist von 1. Dezember bis 30. Mai gesperrt!

Hoodoos in Spring Canyon     Hoodoos in Spring Canyon
Gleich dahinter wartet eine ganze Hoodoo-Gruppe


Wanderung Spring Creek Canyon

Spring Creek Canyon Trail  
Um in den Spring Canyon zu gelangen, muss man zunächst den Einstieg in den Main Canyon finden. Dafür geht man vom Parkplatz am Coal Canyon Trailhead über den Zaun, dann auf einem schmalen Fußpfad Richtung Nordwesten über den gut erkennbaren Sattel und von dort in Serpentinen hinunter in das breite Bachbett des Main Canyon. Hier wendet man sich nach links und wandert einem der vielen Trampelpfade folgend etwa 1½ Meilen canyonaufwärts bis zur Abzweigung des Spring Canyon vom Main Canyon (dies ist der zweite Canyon, der vom Main Canyon nach links abzweigt, GPS-Daten der Abzweigung SPC03 N 39°10'28", W 108°21'38").

Spring Creek Canyon
Eine ganze Felsbastion aus Hoodoos im oberen Teil des Spring Canyon

Ab hier wird es jetzt landschaftlich richtig interessant. Bereits nach kurzer Zeit (etwa eine halbe Meile nach der Abzweigung Spring Creek Canyon) taucht links des Wegs ein erster riesiger, freistehender Hoodoo auf und gleich dahinter - ebenfalls auf der linken Wegseite eine größere Hoodoo-Gruppe, die sich beide am besten im frühen Morgenlicht fotografieren lassen (GPS-Daten SPC04 N 39°10'18", W 108°22'04").

Hoodoos in Spring Canyon     Hoodoos in Spring Canyon

Nach einer weiteren halben Meile erreicht man schließlich eine ganze Felsmauer aus schlanken, hoch aufragenden Hoodoos, die sich malerisch an den Hang schmiegen und zu ausgiebigen fotografischen Kletterexkursionen einladen (GPS-Daten Hoodoo-Gruppe SPC05 N 39°10'35", W 108°22'39").

Zuviel Zeit sollte man hier allerdings auch wieder nicht verbringen, denn schließlich warten im weiteren Wegverlauf noch viele weitere interessante Felsnadeln, Mushroom-Rocks und Hoodoos auf ihre Entdeckung, bevor man schließlich zu einem etwa 5 Meter hohen Dryfall gelangt, den man mit etwas Geschick links umgehen oder als willkommenen Umkehrpunkt nutzen kann, denn dahinter wird der Canyon wieder flacher und weiter (GPS-Daten SPC06 N 39°10'49", W 108°23'05").

Wer im Frühjahr unterwegs ist, kann die Wanderung noch etwas ausdehnen und vom Dryfall noch etwa eine ¾ Meile weiter canyonaufwärts wandern bis zu einem Boxcanyon mit schönen Wasserfällen (Achtung: um dorthin zu kommen, an der nächsten Weggabel unbedingt rechts halten, GPS-Daten SPC07 N 39°11'00", W 108°23'29", GPS-Daten Wasserfälle N 39°11'15", W 108°23'41").

Da es innerhalb der Canyons oft an Wegmarkierungen fehlt, sollte man für diese Wanderung möglichst ein GPS-Gerät verwenden, vor allem, um immer die richtigen Abzweigungen zu finden. Gesamtdistanz dieser Wanderung bis zum Dryfall: 3,2 Meilen one-way, Steigung 120 Meter. Gesamtdistanz bis zu den Wasserfällen: ca. 4 Meilen one-way, Steigung: 275 Meter.

     Fotogalerie Spring Creek Canyon

    Karte Little Bookcliffs Wild Horse Range   (Internet-Link Originalkarte BLM Colorado)


Karte Spring Creek Canyon     Karte Spring Creek Canyon     GPS-Daten (.gpx)

Campingmöglichkeiten Spring Creek Canyon

James M. Robb - Colorado River State Park (Island Acres)
Fährt man auf der I-70 vom Exit 46 weiter nach Norden, gelangt man bereits nach 1,5 Meilen zum Colorado River State Park (Exit 47) mit einem schönen kleinen Badesee, Day-Use Area und Campground - vor allem im Hochsommer der perfekte Ort für ein erfrischendes Bad und ein erholsames Picknick unter schattigen Cottonwood Trees. Der Campground besitzt 80 Stellplätze für Zelte und Wohnmobile (davon 40 mit full hookup). Zur weiteren Ausstattung gehören Toiletten, Duschen und eine zentrale Dumpstation. Durch die Nähe zur Interstate ist es leider etwas laut.

    Karte Colorado River State Park (Island Acres)   (Internet-Link Originalkarte Colorado State Parks)







Weitere 275 Reiseziele des Südwestens finden Sie im neuen USA Reiseführer

Faszination USA Südwesten

Reiseführer bestellen




Natur  Wandern  Outdoor  Abenteuer        © www.tourideas-usa.com