Geld und Kreditkarten für die USA Reise

Kreditkarten

Hauptzahlungsmittel ist in den USA die Kreditkarte. Wer noch keine hat, sollte sich also für einen USA Urlaub unbedingt eine zulegen. Man benötigt sie für die Hinterlegung der Kaution beim Mietwagen und zum Einchecken im Hotel oder Motel. Auch bei Erkrankungen wird sie als Zahlungsmittel für Arzt- oder Krankenhausrechnungen akzeptiert. Daneben kann man sie überall für Einkäufe, zum Bezahlen der Rechnungen in Restaurants und beim Tanken verwenden. Am meisten verbreitet sind MasterCard und VisaCard. American Express und Diners werden nicht überall akzeptiert. Bei einigen Kreditkarten sind in der Jahresgebühr auch zusätzliche Versicherungsleistungen enthalten. Hier lohnt sich ein Vergleich der verschiedenen Anbieter. Des weiteren sollte man seine Kreditkartenbank vor der Abreise über den geplanten Zeitraum seiner USA Reise informieren, da es bei manchen Reisenden während des Urlaubs schon zu Sperrungen kam.

EC-Karte / Maestro-Karte

Als weiteres Zahlungsmittel, vor allem zum Tanken und zum Abheben von Bargeld am Automaten, kann man für seine USA Reise daneben eine EC-Karte mitnehmen. Auf dieser muss allerdings das Maestro Zeichen aufgedruckt sein, was nicht bei allen Banken bzw. EC Karten der Fall ist. Die Bezahlung am Tank-oder Geldautomaten erfolgt dann wie zu Hause über die Eingabe der persönlichen PIN. Auch hier sollte man die Hausbank über die geplante USA Reise informieren und nach dem Limit für Bargeldabhebungen im Ausland fragen.

Bargeld / Dollarnoten

Daneben sollte man für seine USA Reise auch etwas Bargeld in Scheinen mitnehmen. Dieses gibt es in 1, 5, 10, 20, 50 und 100 Dollar Noten, wobei zum Bezahlen max. 50 Dollar Noten verwendet werden sollten. An Münzen gibt es 1, 5, 10, 25 und 50 Cent sowie 1 Dollar (selten). 25 Cent-Stücke (quarters) braucht man häufig zum Wäsche waschen in Waschsalons (laundry) und für Car-Wash Anlagen, wobei dort auch häufig Wechselautomaten zur Verfügung stehen, die Dollarnoten nehmen und in Quarter wechseln. Daneben braucht man kleinere Bargeldbeträge zwischen 3 und 18 Dollar auch immer wieder für die besonders in der Nebensaison üblichen Self-Pay-Stations in Recreation oder Day-Use Areas, an gebührenpflichtigen Trailheads oder einfachen Campgrounds. Wer an geführten Ausflügen und Touren teilnimmt, braucht ebenfalls kleinere Bargeldbeträge, um das übliche Trinkgeld für den Guide zu bezahlen.

Die früher häufig als sicheres Zahlungsmittel verwendeten American Express Reiseschecks werden in den USA inzwischen nicht mehr akzeptiert.


Natur  Wandern  Outdoor  Abenteuer        © www.tourideas-usa.com



v