Unfälle und Pannen im USA Urlaub

Notruf-Nummern in den USA und Roadside Assistance

Zentrale Notruf-Nummer in den USA ist die 911.

Hat man mit dem Auto eine technische Panne, fährt man umgehend auf den nächsten Parkplatz und ruft von dort per Telefon die Roadside Assistance der Autovermietung an. Diese gibt dann je nach Sachlage Anweisungen, was weiter zu tun ist. Einige Autovermieter bieten bei Anmietung gegen eine Zusatzgebühr auch eine erweiterte Roadside Assistance an. Hier sollte man genau prüfen, was diese leistet und ob man sie benötigt. Wer ADAC Mitglied ist, kann bei Pannen auch die Notruf-Nr. des AAA anrufen. Wer 90 Tage oder weniger in den USA unterwegs ist, hat über den ADAC/AAA nämlich auch Anspruch auf eine 'BASIC Emergency Roadside Assistance'. Versichert ist dabei der Karteninhaber, nicht das Fahrzeug. Für Wohnmobile und Motorräder gilt die Roadside Assistance nicht. Die AAA Notruf-Nr. innerhalb der USA lautet 1-800-AAA-HELP (1-800-222-4357). Ausführliche Informationen unter https://www.aaa.com/PPInternational/Benefits_Intl_to_US.html.

Richtiges Verhalten bei Pannen

Schafft man es nicht mehr zu einem Parkplatz, fährt man rechts an den Straßenrand, schaltet die Warnblinkanlage ein und öffnet dann die Kofferhaube. Das signalisiert Vorbeifahrenden, dass man eine Panne hat und Hilfe benötigt. Ist man in einem Gebiet unterwegs, in dem man keinen Handyempfang hat, kann man andere Personen bitten, Hilfe zu organisieren. Hat man eine Reifenpanne, kann man auch versuchen, selbst den Reifen zu wechseln. Voraussetzung ist natürlich, dass das Auto mit einem Ersatzrad und Werkzeug ausgestattet ist.


Reifenwechsel in der Wildnis - Lexington Canyon, Nevada


Richtiges Verhalten bei Unfällen

Bei Unfällen gilt: Unfallstelle absichern, Warnblinklichtanlage einschalten, die Namen von Beteiligten, Zeugen und die Fahrzeugnummern aufschreiben und die Polizei über die Notruf-Nr. 911 benachrichtigen. Danach sollte man mit Fotoapparat oder Handykamera alles fotografieren, was die Unfallsituation dokumentiert. Dem Polizeibeamten gegenüber muss man Führerschein und Fahrzeugpapiere zeigen und Fragen zu persönlicher Adresse, Geburtsdatum und genauem Unfallhergang beantworten. Ist der Unfallbericht (accident report) fertig, lässt man sich eine Kopie geben. Anschließend muss man umgehend den Autovermieter informieren.

Bei Personenschäden sind die meisten Amerikaner übrigens nicht bereit, Erste Hilfe zu leisten. Das liegt an den horrenden Schadensersatzsummen, die verunglückten Opfern häufig wegen falscher Unfallhilfe bei Gericht zuerkannt werden. Aus diesem Grund sollte man auch sehr zurückhaltend sein, selbst Erste Hilfe zu leisten. Hat man bei dem Unfall eine Verletzung erlitten, sollte man umgehend einen Arzt oder eine Klinik aufsuchen und sich alle Beschwerden ausführlich dokumentieren lassen. Dies ist wichtig für eventuelle spätere Schmerzensgeldforderungen. Sind die Verletzungen ernsthafter, wird von der Polizei sofort die Ambulanz gerufen.

Eine ausführliche Anleitung zum richtigen Verhalten bei Verkehrsunfällen in den USA finden Sie im Internet unter http://www.urbanthier.de/verkehrsunfall-usa-amerika.html. Am besten druckt man sich diese aus und legt sie ins Handschuhfach des Mietwagens.


Natur  Wandern  Outdoor  Abenteuer        © www.tourideas-usa.com



v