Plaza Blanca  

Ah-Shi-Sle-Pah
Wanderung durch den Plaza Blanca Slot Canyon

Kurzinfo

Die geheimnisvolle weiße Felsenstadt, die erstmals im Jahr 1940 durch ein Bild der Malerin Georgia O' Keeffe unter dem Namen White Place bekannt wurde, gehört trotz ihrer fast unwirklich anmutenden Eleganz und Schönheit bis heute zu den am wenigsten bekannten Naturwundern des Südwestens. Umso faszinierender ist es daher, dieses Labyrinth weißer Felsklippen, marmorähnlicher Tempel und schlanker Minarette zu Fuß zu durchstreifen und den Zauber dieses stillen, abgeschiedenen Ortes auf sich wirken zu lassen.

Anfahrt Plaza Blanca

Von Santa Fe kommend fährt man auf dem Highway 84 über Espanola nach Abiquiu - eine Fahrstrecke von insgesamt 45 Meilen. In Abiquiu angelangt, zweigt man ab auf die NM 155, eine geteerte Nebenstrecke, die dem schilfbewachsenen Ufer des Rio Chama folgt und an mehreren Wohnhäusern vorbeiführt. Bereits 0,2 Meilen nach dieser Abzweigung mündet von links eine Art Feldweg ein, die Balanced Rock Road, die schon bald in einen breiten, sandigen Wash mündet und im weiteren Verlauf nur noch mit einem 4W-Fahrzeug befahren werden sollte. Attraktion am Rande sind hier zwei ‚Rotkappen'-Hoodoos auf der rechten Seite des Wash, zu denen man mit wenigen Schritten hinaufklettern kann.

Plaza Blanca
Sonnenaufgang in der Felsenstadt Plaza Blanca

Fährt man auf der NM 155 weiter gen Osten, trifft man nach etwa 2 Meilen auf eine weitere schmale Dirt Road, die ebenfalls von links einmündet und als ‚Wet Weather Road' gekennzeichnet ist. Hier biegt man allerdings noch nicht ab, sondern fährt noch etwas weiter, bis man links eine etwas breitere Dirt Road sieht, über der ein großes Holzschild mit der Aufschrift ‚Dar es Salam' angebracht ist (2,3 Meilen ab Highway 84, GPS-Daten N 36°13'24", W 106°17'57"). Hier biegt man nun links ab und folgt dem breiten Feldweg nach Norden, bis er sich nach weiteren 0,6 Meilen gabelt. Fährt man an dieser Gabelung links, trifft man nach 0,4 Meilen auf die Dar al Islam Moschee, geradeaus erreicht man nach 0,1 Meilen eine Parkfläche mit einem großen Wacholderbaum, an der man sein Fahrzeug abstellen kann (GPS-Daten N 36°13'55", W 106°18'13").

Plaza Blanca
Märchenkulisse Plaza Blanca


Wanderung Plaza Blanca

Plaza Blanca und Plaza Blanca Slot Canyon  
Vom hier bietet sich bereits ein schöner Blick hinunter in das Tal, dessen Eingang von einer Gruppe schlanker ‚Alabaster'-Hoodoos mit dunkelgrauen Hüten bewacht wird. Dort angekommen, wendet man sich nach links und folgt dann einem breiten, steinigen Wash, der in großen Windungen nach Nordwesten verläuft. Je weiter man diesem ausgetrockneten Bachbett folgt, desto höher und gewaltiger werden die mächtigen weißen Felstürme, bis sie schließlich eine Höhe von 150 Metern erreichen und dabei so dicht zusammenrücken, dass sie eine geschlossene Säulenwand bilden und an ein weißes Märchenschloss oder einen aus weißem Marmor erbauten Felsentempel erinnern.

Plaza Blanca Slot Canyon
In den Schluchten des PLaza Blanca Slot Canyon

Während man bereits hier aus dem Staunen kaum herauskommt, wartet ein paar hundert Meter weiter schon die nächste Attraktion - der sanft geschwungene, alabasterfarbene Plaza Blanca Slot Canyon, der sich immer weiter verengt, bis er schließlich unvermittelt an einem etwa 3 Meter hohen Dryfall endet. Hier kann man mit etwas Geschick aus dem Slot Canyon herausklettern. Oben angelangt, bietet sich ein weiteres spektakuläres Panorama, denn nun steht man inmitten eines riesigen Amphitheaters, das von strahlend weißen Felswänden eingerahmt ist. Von hier oben bietet sich auch ein letzter grandioser Blick nach Osten auf die gewaltigen Felsbastionen und Säulengänge der Plaza Blanca und hinunter in das tief eingeschnittene Schluchtenlabyrinth des Slot Canyon, aus dem man gerade empor geklettert ist (GPS-Daten N 36°14'18", W 106°18'29"). Gesamtdistanz ab Parkplatz: ca. 0,7 Meilen, Höhenunterschied: 65 Meter.

Plaza Blanca
Der 'Egyptian Temple' thront oberhalb des Tals

     Fotogalerie Plaza Blanca

Karte Plaza Blanca     Karte Plaza Blanca     GPS-Daten (.gpx)


Campingplätze in der Nähe der Plaza Blanca

Riana Campground
Lage: am Abiquiu Reservoir 10 Meilen nordwestlich von Abiquiu
Zufahrt: vom Hwy 84 abbiegen auf den State Highway 96, 1 Meile bis zum Campground
Anzahl Plätze: 52 (13 mit Wasser- und Stromanschluss)
Ausstattung: Toiletten, Duschen, Feuerstellen, Spielplatz
Öffnungszeit: Mitte April bis Mitte Oktober
Reservierung über www.reserveamerica.com

Übernachtung Plaza Blanca

Ein sehr schöner Ort zum Übernachten ist das Abiquiu Inn, ein im Adobestil erbautes Hotel mit schönem Innenhof und Restaurant. In den Zimmern gibt es einen Kamin und WLAN Anschluss. Adresse: 21120 Highway 84, Abiquiu, NM 87510, Tel. 505-685-4378.

Motelzimmer, aber auch Stellplätze für Wohnmobile und Zelte bietet daneben das landschaftlich sehr schön gelegene und von der Presbyterian Church unterhaltene Ghost Ranch Education & Retreat Center 14 Meilen nordwestlich von Abiquiu, Abzweigung vom Hwy 84 zwischen Milemarker 224 und 225. Adresse: 1709A Highway 84, Abiquiu, NM 87510, Tel. 1-877-804-4678. Auf dem Gelände der Ghost Ranch gibt es auch mehrere Wanderwege. Lohnend ist vor allem der Chimney Rock Trail, ein Wanderweg von 1,5 Meilen one-way hoch aufs Felsplateau zu einem schönen Aussichtspunkt auf das Piedra Lumbre Basin (Höhenunterschied: 185 Meter). Er beginnt direkt hinter dem Museum.







Weitere 275 Reiseziele des Südwestens finden Sie im neuen USA Reiseführer

Faszination USA Südwesten

Reiseführer bestellen




Natur  Wandern  Outdoor  Abenteuer        © www.tourideas-usa.com