USA Reiseführer







Wildnis & Natur

  Parks & Monuments
  Wilderness Areas
  Wildlife Refuges
  Scenic Byways






Outdoor & Fun

  Hiking & Backpacking
  Whitewater Rafting
  Horseback Riding
  Mountain Biking
  Canyoneering






Indianische Kultur

  Festivals & Powwows
  Indian Rock Art
  Indian Ruins
  Pueblos






Reiseführer


Informationen & Reisetipps
Landkarten & Topomaps
Download GPS Daten
Fotogalerie







Natur


Outdoor


Abenteuer



Ausführliche Infos zu

Fort Leaton

im USA Südwest

Reiseführer
          Fort Leaton    

Fort Leaton
Die mächtigen Adobemauern von Fort Leaton

Im Gegensatz zu den meisten anderen Forts des amerikanischen Südwestens handelt es sich bei Fort Leaton nicht um einen ehemaligen Militärstützpunkt, sondern um eine private, aus 40 Räumen bestehende Wohn- und Befestigungsanlage oberhalb des Rio Grande Tals, die von 1848 bis zum Bau der Eisenbahnlinie 1884 als Wohnsitz, Übernachtungsort und Trading Post entlang dem Chihuahua Trail genutzt wurde. Da Fort Leaton jedoch die einzige befestigte Anlage entlang eines 720 Kilometer langen Grenzabschnitts war, dienten seine Räume bis zum Bau von Fort Davis 1854 auch als inoffizielles Hauptquartier der US Armee. Seit 1978 ist das renovierte Fort als State Historic Site für Besucher zugänglich. Sehenswert sind neben dem großen Innenhof und den mächtigen Adobemauern vor allem die zahlreichen hervorragend restaurierten Innenräume mit Originalmobiliar aus dem 19. Jahrhundert.

Ausführliche Beschreibung im neuen USA Reiseführer



Musterkapitel

Fort Leaton
Der große Innenhof (Patio)

Fort Leaton
Hier waren Ochsen und Pferde untergebracht

Fort Leaton
Zum Lastentransport verwendeter Ochsenkarren (carreta)

Fort Leaton
Der Dining Room, in dem Edward Hall während des Essens ermordet wurde

Fort Leaton
Im Formal Parlor wurden zahlreiche Feste abgehalten

Fort Leaton
Die Räume der Dienstangestellten


Ausführliche Infos zu diesem Reiseziel im neuen USA Reiseführer

Faszination USA Südwesten

Reiseführer bestellen



Impressum       Datenschutzerklärung