Maple Canyon und Box Canyon  

Kurzinfo

Bundesstaat: Utah
Höhe: 1.995 - 2.424 Meter ü.M.
Lage: am Rande der Wasatch Range im zentralen Utah, 25 Meilen südöstlich von Nephi

Maple Canyon ist ein international bekanntes Sportklettergebiet, das mit einem Slot Canyon, einer großen Halbhöhle und einem ungewöhnlichen Konglomeratgestein aus riesigen runden Kieseln gleich mehrere Highlights zu bieten hat. Daneben ist der Canyon auch für Nichtkletterer interessant, denn es gibt mehrere schöne Wanderwege, auf denen man das Gebiet näher erkunden kann.


Die Felswände des Maple Canyon

Zufahrt

Der Maple Canyon liegt westlich des Hwy 132 am Osthang der südlichen Wasatch Range. Von der I-15 kommend biegt man in Nephi bei Exit 225 ab auf den Hwy 132 und folgt diesem 13,6 Meilen nach Südosten bis zur kleinen Ortschaft Fountain Green. Dort zweigt man am südlichen Stadtende vom Hwy 132 (Main St.) nach rechts ab auf die 400South, wo auch schon bald ein Schild 'Maple Canyon 6 Meilen' zu sehen ist. Wenig später macht die Straße eine Linkskurve und führt dann 6 Meilen nach Süden. Hier biegt man einem weiteren Schild folgend nach rechts ab auf die Freedom Rd. und 0,5 Meilen danach wieder rechts auf die FR0066, die nun zuerst nach Norden und dann in einem großen Bogen nach links direkt in den Maple Canyon führt. Innerhalb des Canyons fährt man noch ein Stück, bis man schließlich einen größeren Parkplatz erreicht, wo man sein Auto abstellen kann. Hier befindet sich auch die Fee Station, an der man die Day Use Gebühr für den Canyon bezahlt.

Wer im Canyon campen möchte, kann hinter dem Parkplatz nach rechts abbiegen in den Right Fork Canyon. Hier befinden sich rechts und links des Wegs zahlreiche Campsites, die allerdings meist von Kletterern belegt sind.

Wanderungen

Arch Trail No. 171  
Trailhead: Parkplatz im Maple Canyon (Middle Fork Trailhead)
Distanz: 0,7 Meilen one-way
Höhenunterschied: 185 Meter

Vom Parkplatz geht man ein Stück geradeaus bis zur großen Wandertafel, an der sowohl der Arch Trail als auch dessen Verlängerung, der Middle Fork Trail beginnen. Von hier folgt man einem schmalen Fußpfad, der in stetiger Steigung leicht bergauf durch den Wald führt. Nach insgesamt 0,7 Meilen weist ein großes Holzschild mit der Aufschrift 'Arch' nach links. Von hier ist es noch eine kurze und stellenweise etwas rutschige Kletterei bergauf, bis man einen schönen Blick nach oben auf den Steinbogen hat. Das ungewöhnliche am Maple Canyon Arch ist seine Gesteinsart, denn auch er besteht wie die übrigen Felsen im Canyon aus großen, zusammengebackenen Kieseln. Bestes Fotolicht für diesen Steinbogen hat man am frühen Morgen.


Auch der Maple Canyon Arch besteht aus zusammen gebackenen runden Kieseln


Maple Canyon Loop Trail  
Trailhead: Parkplatz im Maple Canyon (Middle Fork Trailhead)
Distanz: 2,6 Meilen Rundweg
Höhenunterschied: 384 Meter

Auf dieser anspruchsvollen, aber schönen Rundwanderung lernt man den Maple Canyon sicherlich am besten kennen, denn unterwegs warten gleich mehrere Highlights. Dazu gehört der oben bereits erwähnte Maple Canyon Arch, ein hervorragender Aussichtspunkt von oben auf die zusammen gebackenen Felstürme des Maple Canyon und schließlich die Pipe Dream Cave, eine riesige Halbhöhle, in der sich gewandte Kletterer an den schwierigsten Kletterrouten im Canyon versuchen.

Auf den ersten 0,7 Meilen folgt diese Wanderung dem oben erwähnten Arch Trail. Nachdem man diesem einen kurzen Besuch abgestattet hat, geht es auf gleichem Weg (nun ausgeschildert als Loop Trail) weiter bergauf, wobei sich allmählich der Wald etwas lichtet. So hat man bereits den ein oder anderen schönen Blick auf die massiven Felswände aus Kieseln, die auch hier den Canyon säumen. 1,3 Meilen ab Trailhead verzweigen sich dann die Wege. Hier folgt man der Ausschilderung nach rechts Richtung Middle Fork Trail und View Point.


Interessante Felsformation am Right Fork Trail (Loop Trail)

Nun folgt der anstrengendste Teil der Wanderung, denn schon bald geht es auf sehr schmalen, oft sandigen und rutschigen Pfaden steil bergauf. Während man nun gut Höhe gewinnt, weicht der Wald langsam zurück. Rechts und links des Wegs wachsen nun niedrige Büsche, Gräser, Wildblumen und vereinzelte Espen mit schlanken, weißen Stämmen. Nach etwa 40 Minuten steilem Aufstieg führt der Pfad dann nach rechts und zu einem ersten (nicht ausgeschilderten) Viewpoint auf die eigenartigen Felstürme des Maple Canyon. Danach geht es auf ebenem Weg weiter bis zu einem weiteren Viewpoint mit Holzbank, von dem sich ebenfalls ein schöner Ausblick bietet.


Auf dem Weg zum Viewpoint

Danach wandert man der Ausschilderung Richtung Right Fork Trail folgend auf schmalem Pfad nach rechts den Berg hinunter. Auch hier sollte man wieder etwas vorsichtig sein, denn wie der Aufstieg so ist auch der Abstieg stellenweise sandig und rutschig. Nach einigen Holzstufen ist man auch wieder im Wald, wo bald ein Schild den Weg nach rechts zur Pipe Dream Cave weist. Diesen kurzen Abstecher sollte man keinesfalls versäumen, denn diese Halbhöhle besitzt gewaltige Ausmaße. Mit etwas Glück lassen sich hier auch Sportkletterer beobachten, die an den Höhlenwänden bis hinauf zur Decke und an dieser entlang bis nach vorn zum Höhleneingang klettern - eine eindrucksvolle sportliche Leistung.


Blick in die Pipe Dream Cave

Im weiteren Verlauf wird der Weg dann langsam wieder breiter und angenehmer zu gehen, bis er schließlich bei Campsite #15 des Maple Canyon Campgrounds in die Straße des Right Fork Canyon mündet. Von hier sind es nur noch ein paar hundert Meter bergab bis zum Ausgangspunkt dieser nicht ganz leichten, aber eindrucksvollen und schönen Rundwanderung.

Box Canyon Trail  
Trailhead: an der Zufahrtsstraße in den Maple Canyon, 0,7 Meilen vor dem Parkplatz auf der rechten Straßenseite noch vor dem NF Schild, Parken kann man kurz davor an einer großen Parkbucht auf der linken Straßenseite. Der Trail selbst ist nicht ausgeschildert.
Distanz: 0,7 Meilen one-way
Höhenunterschied: 115 Meter

Beim Box Canyon handelt es sich um einen schmalen, hohen Slot Canyon, dessen sanft geschwungene Felswände aus etwas dunklerem Gesteinskonglomerat bestehen als die Felswände des Maple Canyon. Auch hier gibt es viele Kletterrouten, so dass man gerade im Anfangsbereich des Box Canyon relativ häufig auf Kletterer trifft. Hat man von der Straße aus den Eingang des Canyons ausfindig gemacht, überquert man ein kleines Bächlein und wandert dann direkt im steinigen Bachbett des Canyons nach Norden. Gleich zu Beginn erheben sich rechts und links hohe, dunkle Felswände.

 
Die Narrows im Box Canyon

Nach der ersten Biegung folgen dann mehrere schöne Slot Passagen mit rundlichen Aushöhlungen und Überhängen, die vor allem morgens schöne Fotomotive bieten. Im weiteren Verlauf des Canyons versperren dann immer wieder große Felsblöcke und Boulder den Weg, die man allerdings mit etwas Geschick gut umgehen bzw. umklettern kann. Dahinter folgt wieder ein kurze Slot Passage. Letztes großes Hindernis ist dann ein etwa 15 Meter hoher Dryfall, über den sich je nach Jahreszeit und vorausgegangenen Regenfällen ein Wasserfall in die Tiefe ergießt. Hier haben Kletterer auf der rechten Seite ein Seil befestigt, das man benutzen kann, um am Dryfall nach oben zu klettern. Da das Gestein allerdings sehr feucht und rutschig ist, sollte man hier ohne entsprechende Kletterausrüstung besser umzukehren. Hinweise: Der Box Canyon ist wie alle Spaltencanyons sturzflutgefährdet. Daher sollte man bei voraus zu sehenden Gewittern und Regenfällen auf diese Wanderung verzichten. Der Box Canyon befindet sich auf Privatgelände. Der Zutritt ist jedoch erlaubt.

 
Auch hier kann man oft Kletterer beobachten

Sportklettern

Der Maple Canyon ist ein international bekanntes Sportklettergebiet mit einer großen Vielfalt meist schwerer und anspruchsvoller Sportkletterrouten. Zu den Hauptattraktionen gehören der Box Canyon und die Pipe Dream Cave am oberen Ende des Right Fork Canyon. Der Zustieg erfolgt über den Right Fork Trail, der bei Campsite #15 des Campgrounds beginnt (siehe Maple Canyon Loop Trail). In der Pipe Dream Cave, die nur früh am Morgen etwas Sonnenlicht erhält und dann die meiste Zeit des Tages im Schatten liegt, gibt es sehr viele überhängende, schwere Routen, die aber sehr gut mit Bohrhaken abgesichert sind (Schwierigkeitsgrad 5.11 bis 5.13). Weitere Infos zum Klettern im Maple und Box Canyon über www.mountainproject.com/v/maple-canyon/105739298.


Kletterer in der Pipe Dream Cave


Das Klettern in den Dachrouten ist nur etwas für Könner

Campingplätze

Der Maple Canyon Campground ist ein einfacher NF-Campground des Manti-La Sal National Forest, in dem es selbst im Hochsommer durch die schattige Lage im Wald und die Höhe von 2.037 Metern nachts recht frisch werden kann. Die 12 Campsites befinden sich rechts und links der ungeteerten Straße am Anfang des Right Fork Canyon, die hinter dem Parkplatz nach rechts abzweigt. Während der Klettersaison und Öffnungszeit des Campgrounds von Anfang Mai bis Ende Oktober sind die Plätze meist von Kletterern belegt. Für Wohnmobile und Trailer sind die Campsites allerdings nicht geeignet. An Einrichtungen gibt es nur Einfachtoiletten, Tische und Feuerstellen. Frischwasser oder Elektrizitätsanschlüsse sind nicht vorhanden. Müll muss selbst entsorgt, d.h. wieder mitgenommen werden. Reservierungen sind möglich über www.recreation.gov.


    Karte Maple und Box Canyon   Druckversion

Download GPS-Daten (.gpx)


Weitere 275 Reiseziele des Südwestens finden Sie im neuen USA Reiseführer

Faszination USA Südwesten

Reiseführer bestellen




Reiseführer Faszination USA Südwesten           © www.tourideas-usa.com Impressum       Datenschutzerklärung